eSports

Call of Duty ist die Nummer eins im Esport in Deutschland

Call of Duty führt den Esport in Deutschland laut Umfrage als beliebtesten Titel an. Dahinter folgen Fortnite und FIFA. In China und Südkorea steht League of Legends an der Spitze.

Call of Duty ist die Nummer eins im Esport in Deutschland. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Nielsen ergeben. Das global vernetzte Institut mit Sitzen in London und New York hat in diesem Jahr weltweit Menschen im Alter zwischen 16 und 40 Jahren nach ihren Vorlieben im virtuellen Sport befragt. In sechs Ländern wurde jeweils eine eigenständige Umfrage mit jeweils 1.000 Leuten geführt.

In Deutschland folgen dem Ergebnis der Umfrage nach Call of Duty die Titel Fortnite und FIFA auf den Plätzen zwei und drei. Auf den Plätzen vier und fünf reihen sich das MOBA League of Legends und der FPS-Klassiker Counter-Strike ein.

Nielsen hatte die Umfrage auch in Großbritannien und Frankreich sowie in China, Japan und Südkorea durchgeführt. Call of Duty steht in Großbritannien an der Spitze, in Frankreich hingegen ist es FIFA, dort folgt auf dem zweiten Platz erst der populäre Konsolen-Shooter.

In China und Südkorea steht derweil League of Legends an der Spitze. In Japan mögen die Menschen besonders Fighting Games. Mit Super Smash Bros. und Street Fighter  rangieren gleich zwei Titel dieses Genres an der Spitze. Dahinter folgt der Farb-Shooter Splatoon 2. Das in Europa so beliebte Call of Duty liegt in Japan auf dem vierten Rang.

Weitere Gaming-Themen:

  • “Gaming ohne Grenzen” – Inklusionsprojekt prüft Spiele für Gamer mit Handicap
  • Vorfreude auf Hogwarts Legacy – Millionen Harry-Potter-Fans sehen Trailer
  • In diesen Spielen zockt ihr verrückte Charaktere

Welches Spiel ist euer Esport-Favorit? Schreibt es uns bei Social Media oder direkt auf Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback zu unserer Website!

Fotos: Activision/ Nielsen


Source: Read Full Article